Ist Ratchet and Clank: Rift Apart das bestaussehendste PS5-Spiel aller Zeiten?

Ratchet and Clank: Rift Apart ist ein Wahnsinn, aber ist es das bisher am besten aussehende PS5-Spiel?

Foto: PlayStation-Studios

Als erste große PS5-Exklusivversion seit der Veröffentlichung der Konsole im vergangenen November (mit gebührendem Respekt vor dem unglaublichen Returnal) hoffen viele Fans, dass Ratchet & Clank Rift: Apart uns zeigen wird, wozu die nächste Generation der Gaming-Technologie fähig ist.

Das ist eine Menge Druck, um jedes Spiel (selbst den neuesten Eintrag in einem bewährten Franchise von einem unglaublichen Studio) auszuüben, aber wenn man bedenkt, dass es eine Weile dauern könnte, bis wir ein weiteres großes PS5-Exklusivprodukt von einem PlayStation Studios-Team bekommen, macht das Sinn So viele PS5-Besitzer (und potenzielle PS5-Besitzer) betrachten Rift Apart als unseren bisher klarsten Blick auf die Zukunft des Konsolenspiels.

Wird Rift Apart diesen hohen Erwartungen gerecht? Das ist die Frage, die wir versuchen zu beantworten, während wir uns mit einigen der Leistungsleistungen (und einigen Mängeln) des Spiels befassen, um zu sehen, ob dies tatsächlich das bisher am besten aussehende PS5-Spiel ist oder nicht.

Ratchet and Clank testet die SSD der PS5 wie kein anderes Spiel

Die SSD der PS5 ist wohl die wichtigste Hardware der Konsole. Während selbst eine einfache SSD eine deutliche Verbesserung gegenüber Festplatten der vorherigen Generation bietet, könnte die SSD der PS5 theoretisch die Art und Weise verändern, wie Studios über Spieledesign denken.

Das Problem im Moment ist, dass die Studios relativ wenig Zeit hatten, das Potenzial der SSD der PS5 zu erkunden. Das macht Rift Apart so beeindruckend. Während ich stark vermute, dass die nächste Reihe von PS5-Exklusivprodukten (die 2022-Reihe) aus technologischer Sicht alles übertreffen wird, was wir bisher gesehen haben, ist Rift Apart mit Sicherheit der Zeit voraus, wenn es darum geht, uns zu zeigen, was die SSD der PS5 ist in der Lage.

Ich habe zuvor darüber gesprochen, wie die SSD der PS5 schließlich verwendet werden könnte, um riesige Welten ohne Ladezeiten, aber voller neuer Erkundungsmöglichkeiten zu erschaffen. Das ist jedoch nicht wirklich das Ziel von Rift Apart. Seine Ebenen sind vergleichsweise kleiner als die Bereiche in Open-World-Titeln, und die Pfade durch diese Ebenen sind deutlich linearer.

Rift Apart beweist jedoch, dass die SSD der PS5 die Art von Chaos auf dem Bildschirm ermöglicht, das Konsolen früher zum Schwitzen brachte. Wenn Ihre Waffe die beeindruckendsten Partikeleffekte ausspuckt, die Sie jemals in einem Videospiel gesehen haben, während Sie schnelle Bewegungsmechaniken verwenden, um einem ebenso technologisch beeindruckenden Ansturm von Projektilen und Feinden auszuweichen, ist es einfacher denn je zu verstehen, wie die PS5-Technologie ist Fortschritte eliminieren so viele Designkompromisse.

Lesen Sie  Nintendo Switch OLED-Vorbestellung: Erscheinungsdatum, technische Daten und Bezugsquellen

Dennoch sind es die scheinbar ruhigeren Momente des Spiels, die mich letztendlich am meisten beeindruckt haben. Viele der Level von Rift Apart bieten eine erstaunliche Menge an Aktivitäten, die leicht zu übersehen sind, wenn Sie nicht anhalten und die Rosen riechen. Auch hier sprechen wir nicht von blühenden Städten voller NPCs, die ihren eigenen Zeitplänen folgen, aber sehen Sie sich einfach die Anzahl der Dinge an, die in einem durchschnittlichen Rift Apart-Moment passieren, und bedenken Sie dann, dass all diese Hintergrundaktionen immer noch stattfinden, wenn Sie es sind mitten in den oben erwähnten intensiven Actionsequenzen.

Die Verwendung von Rifts im Spiel ist auch aus visueller Sicht faszinierend, wenn auch manchmal leise. Wie wir in unserem Review festgestellt haben, beschränken sich Rift Aparts ehrgeizigste Anwendungen der Rift-Mechanik größtenteils auf etwas geskriptete Sequenzen. Die Art und Weise, wie das Spiel Rifts verwendet, um Sie durch ein Level zu reißen oder die Umgebung im Handumdrehen zu ändern, zeigt deutlich, was die PS5 kann. Sie erinnern Sie daran, dass der größte Vorteil der SSD der PS5 darin besteht, dass sie unsere Erwartungen an die „Schnelligkeit“ eines Spiels steigert und sich anfühlt.

Immer wenn ich darüber spreche, wie Technologie das Design von Videospielen grundlegend verändern kann, sodass das Gameplay davon profitiert, beziehe ich mich immer auf Dead Rising von 2006. Dead Rising war zwar nur eine Vorschau dessen, was die Xbox 360 leisten kann (und manchmal eine ruckelige Vorschau), aber eines dieser Spiele, das uns dazu gebracht hat, zu überdenken, wozu ein Spiel fähig ist. Sie könnten nicht so viele Feinde gleichzeitig auf dem Bildschirm sehen und nicht von den Möglichkeiten träumen.

Rift Apart ist keine ganz so große Offenbarung, aber ich werde sagen, dass Rift Apart Ihnen wahrscheinlich das Gefühl geben wird, dass sich andere Spiele in Zeitlupe bewegen. Einige der Errungenschaften des Spiels sollten unbedingt den Fähigkeiten von Insomniac zugeschrieben werden, aber die Leistung der PS5 ermöglicht es ihnen definitiv, neue Ideen zu erforschen.

Die Performance-Modi von Ratchet and Clank zeigen eine faszinierende Zukunft für grafische Optionen

Auf dem Weg zur PS5/Xbox Series X-Generation diskutierten die Leute darüber, ob der Schritt darin bestand, das 4K/Raytracing-Gameplay oder die 60-FPS-Action zu betonen oder nicht. Theoretisch ist es möglich, beide gleichzeitig zu nutzen, aber im Moment müssen sich die meisten Entwickler möglicherweise zwischen dem einen oder dem anderen entscheiden, um ein ideales Spielerlebnis zu gewährleisten.

Lesen Sie  Game & Watch Super Mario Bros-Rezension

Bisher haben wir gesehen, dass einige Titel der nächsten Generation damit experimentiert haben, verschiedene Optionen für den Leistungsmodus anzubieten, die entweder die Geschwindigkeit des Spiels oder visuelle Details hervorheben sollen. Obwohl die Ergebnisse bisher beeindruckend waren (Insomniacs Spider-Man: Miles Morales ist tatsächlich eines der besten Beispiele für dieses Konzept, das ich gesehen habe), besteht immer noch das Gefühl, dass diese Optionen manchmal immer noch Spiele der vorherigen Generation abdecken auf Konsolen der nächsten Generation aufgerüstet und kann noch nicht „alles“ bieten.

Zuerst war ich auf den Fidelity-Modus von Rift Apart beschränkt (eine Option mit 30 FPS, die die reine Grafik betont), was ehrlich gesagt keine ideale Erfahrung war. Das Spiel sah gut aus (insbesondere auf Screenshots), aber Sie haben diesen Framerate-Verlust wirklich gespürt. Ich habe auch eine ziemliche Verlangsamung während heftiger Actionsequenzen erlebt, obwohl der „Day One“-Patch des Spiels die ungeheuerlichsten Beispiele dieses Problems angesprochen zu haben scheint.

Der Performance-Modus war etwas interessanter. Diese Option opfert einige visuelle Schnörkel, um ein konsistentes Spiel mit 60 FPS zu gewährleisten. Wie Sie sich vorstellen können, verbessert dies die meisten Actionabschnitte und einige der intensiveren Plattformmomente erheblich. Zumindest ist dies die Option, die selbst Zweiflern zeigen wird, dass es einen klaren Unterschied zwischen 60-FPS-Gameplay und 30-FPS-Gameplay mit mehr Schnickschnack gibt.

Der Performance-RT-Modus wurde schließlich zu dem, was man die „Goldilocks“-Option nennen könnte. Diese Einstellung ist im Wesentlichen ein Mittelweg zwischen den beiden anderen Modi und zielt darauf ab, sowohl Raytracing als auch 60 FPS-Gameplay zu bieten. Dabei verlieren Sie einige der visuellen Details, die im Fidelity-Modus zu sehen sind, und die FPS-Konsistenz, die Sie im Performance-Modus erhalten.

So wie es bisher bei fast jedem PS5-Spiel der Fall war, das ähnliche Einstellungen bot, tendiere ich zu den leistungsbasierten Optionen von Rift Apart. Während der Fidelity-Modus des Spiels beeindruckend ist, fühlt sich dieses Spiel einfach so viel besser an, wenn es konstant mit 60 FPS läuft. Rift Apart macht einen ziemlich guten Job, um für das „Fidelity“-Erlebnis zu argumentieren, aber es scheint immer noch so, als ob diese Option hauptsächlich für Fotomodus-Fans oder diejenigen gedacht ist, die sich wirklich nicht für High-FPS-Gameplay interessieren.

Ich habe das Spiel letztendlich im Performance-Modus geparkt, aber ich muss der Option Performance RT ein Lob aussprechen. Es funktioniert besser als die entsprechende Option, die in Miles Morales angeboten wird, und obwohl ich nicht davon überzeugt bin, dass der gelegentliche Raytracing-Effekt es wert ist, die PS5 härter arbeiten zu lassen, um ein Gameplay mit 60 FPS + aufrechtzuerhalten, kommt es mir am nächsten, ein PS5-Spiel zu sehen das das Beste aus beiden Welten bietet.

Lesen Sie  7 PlayStation-Spiele die bei der Markteinführung floppten

Rift Apart konkurriert mit Demon’s Souls als beeindruckendste Option für den PS5-Fotomodus

Ich habe die Idee des Fotomodus von Rift Apart bereits erwähnt, was wirklich nur eine andere Art ist, zu sagen, wie gut die Screenshots des Spiels aussehen. Einfach ausgedrückt: Wenn Sie versuchen würden, jemandem die Leistung der PS5 zu verkaufen, und dafür nur einen Screenshot verwenden könnten, würden Sie ihm dann ein Bild von Rift Apart zeigen?

Soweit das geht, würde ich eigentlich immer noch Demon’s Souls gegenüber Rift Apart empfehlen, wenn Sie versuchen würden, die Macht allein durch Bilder zu demonstrieren. Rift Apart sieht auf Fotos sicherlich nicht „schlecht“ aus, aber wie oben erwähnt, ist dies ein Spiel, das die Vorteile seiner Next-Gen-Technologie zeigt, wenn Sie es tatsächlich spielen. Auf den ersten Blick weiß ich nicht, ob die Charakterdesigns, Texturen und offensichtlicheren visuellen Details von Rift Apart genauso beeindruckend sind wie das, was wir in Demon’s Souls gesehen haben.

Das ist ein weiteres Argument „gegen“ die Fidelity-Einstellung von Rift Apart. Während der langsamere Stil von Demon’s Souls es etwas einfacher macht, dafür zu argumentieren, das Spiel mit 30 FPS zu spielen (auch wenn ich immer noch die Leistungseinstellung dieses Spiels empfehlen würde). Rift Apart fordert praktisch so viele Bilder pro Sekunde wie möglich, um die Dinge, die es so gut macht, richtig zu vermitteln.

Abgesehen davon ist Rift Apart offensichtlich ein schönes Spiel, und seine robusten Fotomodus-Optionen machen es ziemlich einfach, ein paar schöne Bilder zu machen. Tatsächlich ist es eine der besten Möglichkeiten, einige der eindrucksvolleren visuellen Effekte von Fidelity zu genießen, wenn man sich die Zeit nimmt, den Fotomodus von Rift Apart zu erkunden. Sie bemerken Dinge wie die Spiegelungen in den Augen eines Charakters nicht wirklich, während Sie versuchen, einen weiteren Kampf zu überleben, aber es ist schwer, von solchen Details nicht beeindruckt zu sein, wenn Sie sich die Zeit nehmen können, einen perfekten Schnappschuss zu erstellen .

Ist Rift Apart das am besten aussehende PS5-Spiel?

Obwohl anerkannt wird, dass jede Diskussion über ein „am besten aussehendes“ Spiel subjektiv ist und dass Demon’s Souls möglicherweise immer noch das beste Spiel ist …

Von Harry Jacob

Mein Name ist Harry Jacob. Ich bin Miteigentümer von Battlemist, einem Online-Verlag. Seit meiner Kindheit liebe ich Videospiele und spiele sie in meiner Freizeit. Jetzt bin ich ein Experte in der Videospielnische. Ich schreibe gerne Rezensionen über neue und meistverkaufte Spiele, die wir als Kinder gespielt haben. Bleiben Sie dran. Mit freundlichen Grüßen Harry Jacob.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert